Sonntag, 24. Juli 2011

Glitzerkram eingerahmt DIY


In der Blog-Sphäre kursieren einige DIYs zu dieser Art Aufbewahrung für Ohrhänger und in allen wird geklebt und gehämmert. Ich dachte ich mache eine einfache Variante, dauert nur 10 Minuten - inklusive Ohrringe aufhängen.

Was Du brauchst:
schöner Rahmen
Netzstoff
Aufhängung (sofern nicht bereits am Rahmen vorhanden)
Reißzwecken
Schere
und viele schöne Ohrringe damit sich das Ganze lohnt!


Wenn auf den Reißzwecken Käppchen sind, diese entfernen.


Stoff (nicht zugeschnitten) am Rahmen festmachen. Mit den Ecken anfangen und die Pins mit etwa 2 cm Abstand anbringen. Darauf achten, dass der Stoff schön straff ist. Wenn fertig mit pinnen Rest Stoff abschneiden.


Aufhängung genau mittig anbringen.


Fertig! Jetzt kannst Du's mit deinen Schätzen behängen und damit die Optik deines Zimmers gewaltig aufwerten!
Read More

Neuer Glitzerkram


Ich bin der Mango Schmucklinie verfallen! Habe wieder ein neues Stück, bzw. zwei. Seeehr girly und ein Bisschen goth. Ich glaube zwar ich bin schon zu alt dafür, musste sie aber einfach haben. Ich glaube sehr süß ist nur einen zu tragen und einen einfachen Stecker im anderen Ohr.
Read More

Mittwoch, 20. Juli 2011

Kleiner Trip mit süßem Ende


Eben komme ich von einem Sale-Shopping-Trip aus Luxembourg zurück. Gar nicht erfolgreich, waren wohl so einige schneller als ich. Für das noch Verfügbare müsste ich entweder zwei Kleidergrößen abnehmen, oder vier zunehmen. Nee, lieber nicht. Oder vielleicht doch? Habe mir vom größten Pâtissier des Landes Macarons mitgenommen. Wer braucht hier Ladurée? Oder Size 0..?
Read More

Mittwoch, 13. Juli 2011

Nochmal "The Virgin Suicides"


Gerade habe ich The Virgin Suicides von Jeffrey Eugenides zum dritten Mal ausgelesen. Die letzte Lektüre war vor etwa sechs Jahren und das erste Mal las ich es mit 13. Erstaunlich, dass es noch einmal wie mit 13. und wieder komplett anders war,  das ist es aber, was den Erzähler Eugenides für mich ausmacht.
Jeder kennt das Kleinstadtleben, ob aus der eigenen Kindheit oder aus Erzählungen von Freunden und Familie. Jeder kennt die Langeweile- durchbrochen von kleinen Festen, von Gerüchten und Skandalen. In seiner Kindheit wusste jeder wer das hübscheste Mädchen der Schule war, hasste sie deswegen, war mit ihr befreundet oder war es gar selbst. Man hatte den einen Schwarm, oder zwei und 20 unsichtbare Jungs drum herum. Einer davon ist die Stimme des Romans, manchmal auch sie alle. Sie berichten bis ins kleinste Detail vom müßigen Leben im Vorort und von den fünf Schwestern,  die sie mal aus der Tristesse rissen, um sie unwiederbringlich wieder hinein zu stoßen.
Das Buch ist herzzerreißend, weil es dich mit den unsichtbaren Kindern mitfühlen lässt, die Abenteuer und Fehltritte, die Sehnsüchte und Ängste der Jugendlichen erleben und an den genutzten und ungenutzten Möglichkeiten der Erwachsenen, ihren  Obsessionen, ihren Erinnerungen teilhaben lässt. Und das in jedem Alter, immer wieder faszinierend und neu.
Ist es einfach nur ein Buch, in dem sich ein Paar Mädchen umbringen? Nein. Es zeigt, das nichts und niemand so ist wie es scheint. Es geht nicht um abstrakte Mystifizierung, es geht um das Leben an sich und die Notwendigkeit es zu leben. Es ist morbid und böse und gleichzeitig süß und unschuldig, es verschweigt vieles, drückt uns aber gleichzeitig tief mit der Nase hinein. Es ist Plutarchs Moralia und E.A. Robinsons Richard Cory in Romanform. Ein sehr interessantes Buch, eines meiner liebsten. 
Deshalb habe ich mich vermutlich auch noch nicht dazu aufraffen können, mir die Verfilmung von Sofia Coppola anzusehen, die ja so gut sein soll. Ich bin unglaublich visuell veranlagt und fürchte sehr, dass die Lisbon Girls danach immer Kirsten und Co. in meinem Kopf sein würden. So war’s auch bei Harry Potter.. vielleicht ja irgendwann.
Read More

Harry Potters letztes Abenteuer

Oh ja, gestern Nacht war ich in der Vor-Vorpremiere (wusste auch nicht dass es schon sowas gibt!) von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes. Eine gelungene Verfilmung, nicht zu lang, nicht zu kurz, schlüssige Raffung des Plots und sehr gute 3D Effekte, nicht zu überladen. Es ist laut und leise, gruselig, traurig und schön.. und es lohnt sich! Ein würdiges Ende der Harry Potter Film-Reihe, ein guter Abschluss - obwohl ich traurig bin, dass es vorbei ist. Hier der schönste Trailer:

Read More

Und noch ein Püppchen für einen neuen Erdenbewohner


Ja, sie vermehren sich unversehens! Diesmal gibt's eine Hasen-Dame und eine Püppchen-Rassel.


Anleitung und Schnittmuster gibt's hier.


Hoffe es gefällt.. auf bald!
Read More

Samstag, 9. Juli 2011

Apropos Riesen-Statement-Ketten..

shop.mango.com
Ich war in unserer Filiale leider zu spät dran für die "Ich bin der pure Sommer"- LLUNA Kette von Mango. Aber letzte Woche habe ich sie für schlappe 5€ inklusive Versand auf Ebay ersteigert. Manchmal ist es gar nicht schlecht zu spät zu kommen..

Read More

Freitag, 1. Juli 2011

Lanvin Rose Choker (Fall 11) DIY

Mein exzessiver Konsum der vierten Staffel von Gossip Girl hat mich wohl komplett kirre gemacht, ich trage nur noch RIESIGE Ketten, Choker und Armreife mit mega Glitzer und Glimmer. Also konnte ich gestern beim Durchstöbern von Style.com diesen Reif
Foto: Style.com
auch gar nicht übersehen. Bäääm!! Oder?  Ich musste ihn nachmachen, zumal auch Olivia Palermo in der aktuellen Grazia so toll damit aussah. Aber wer hat schon einen halben Baumarkt Zuhause um das Teil originalgetreu nachzuschweißen? Also dachte ich: Leder und Silberketten und -Perlen. Und das ist dabei rausgekommen: 



Wenn auch du einen Lanvin - Knock Off - Choker haben willst brauchst du:

Leder: 20 x 20 cm, 25 x 25 cm, 1 x 100 cm
schmalen Omega Reif oder Haarreif
3 schmle Kettchen, je ca. 30 cm
Metallperlen, Quetschperlen
Stoff- oder Universalkleber, Leinzwirn und Nadel, Zange, Schere

Zuerst die Röschen machen nach dem alten bewährten Martha Prinzip. Entsprechend ausschneiden (habe sie diesmal um ein Paar Wellen an den Außenseiten erweitert).


Aufrollen, was zuviel ist abschneiden, auf einen Lederrest kleben.


Trocknen lassen.


In der Zwischenzeit den Reif mit dem laufenden Meter Leder rundherum bekleben oder nähen, untere Kanten erstmal offenlassen (nicht wie im Bild, musste ich später nämlich wieder aufmachen).


Kettenenden einfassen, festkleben, Reif straff mit 2 Ketten umwickeln, die anderen Enden ebenso einfassen und kleben. Trocknen lassen.


Die Überreste der Einfassungen der Rosen zurechtschneiden. Die Klebekante mit dem letzten Kettchen verstecken und gleichzeitig dekorieren. Einfach rundherum mit Zwirn festnähen, da kannst du dich austoben und die ganze Blume damit besticken, mein Kettchen-Vorrat hat dafür nicht gereicht.


Nun bestickst du die Blume mit Perlen, egal wo, egal wieviel.


Wenn beide Rosen fertig sind, kleben und nähen wir sie an Reif fest. Dafür eine passende Stelle suchen, möglichst nahe dem mit Kettchen bestickten Rand, mit einer spitzen Schere ein ca. 0,5 cm großes Loch reinstechen, Reif einschieben, Kleber zufügen, kurz trocknen lassen.


Zusätzlich unsichtbar (am Rand entlang) festnähen.


Fertig! Ich finde es ist fabelhaft geworden! Hier sind alle Ansichten:


Und nun putz dich raus du Fashionista und spiel ein Gossip Girl, viel Spaß!

Read More
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...