Mittwoch, 31. Oktober 2012

Happy Halloween!!!

Wer hat denn dieses super-strahle-Sonnenschein-Traum-Wetter für meinen liebsten Möchtegern-Feiertag bestellt?! Es sollte doch so schön neblig schaurig grau sein wie letztes Jahr, als ich nicht feiern konnte, weil ich an meiner heißgeliebten Magisterarbeit saß. Nun gut, muss ich mich anders in Stimmung versetzen für die Grusel-Party heute Abend/ Nacht! Weißt du schon welches Schreck-Gespenst du heute sein möchtest?
Nein? Dann sind hier einige Ideen quer aus dem Netz - zugegebenermaßen nicht alle ad hoc umzusetzen - aber doch vielleicht eine Inspiration (für nächstes Jahr?)
Los geht's!
Vielleicht noch schnell als fiese kleine Puppe aufstylen? - Hier sogar mit Video-Tutorial!
Ein seeeehr makaberes Face-Off Makeup.
Noch vieeeel schlimmer als Zombie.
Oder doch lieber als hübscher Sugar Skull, ebenfalls mit Video Anleitung.
Wie wär's sonst mit dieser genialen Nailart als Ergänzung zum Vampit Look?
Was machen denn Blogger? - Katjuscha und Jane schleppen ihre Püppchen mit..
 ..und verehren wie ich Wes Anderson!! Super hübsch, oder?
Und gaaaaanz schnell noch alte Roseanne Halloween Folgen gucken! Die bringen garantiert auf Ideen und in Stimmung..
Happy Halloween!


Read More

Montag, 29. Oktober 2012

Birthday Shower

Nein, die ganzen Partys meine ich nicht - obwohl es bei uns jeden Oktober auch davon genug gibt. Die Geburtstage strömen des Oktobers wie ein Sturzregen auf meine Familie ein, daher auch der Titel. Am Ende denkt man, man wäre nur noch zum Geschenke ein- und auspacken auf der Welt, ähnlich wie an Weihnachten.. Eine meiner hübschesten Verpackungen (war für meine Schwester) möchte ich dir aber nicht vorenthalten. Sie passt zwar farbtechnisch gar nicht in den Herbst, ich bin aber auch gar nicht der rot- gelb- orange- Typ, der überall eine Sonnenblume draufklatscht. Eher die Papierrose..!
How to: 
1. Hab natürlich wieder meine liebste Blümchen-Einroll-Technik verwendet und daraus diesmal Gestecke/Sträuße gemacht. (Haha! 2 Fliegen mit einer Klappe! Bin ja kein großer Fan von riesigen Blumengebinden - finde es so traurig, wie sie in der Vase vor sich hin sterben..)
2. Die fertigen mini-Rosen mit Heißkleber auf einer etwa 2€-Stück großen Pappplatte befestigen und Papier drumherum kleben, damit man die Kanten nicht sieht.
3. Schleife drum, mit doppelseitigem Klebeband auf's verpackte Geschenk damit und fertig!
So bleibt noch etwas Zeit für die passende Karte (ich glaube die erklärt sich von selbst, wenn nicht bitte schreiben). Dazu hab ich eine Rose in fast-Originalgröße gemacht, süß nicht? Mini-Karte mit Maxi-Rose!
Man kann die unterschiedlichsten Größen binden und die verschiedensten Farben und Kombis verwenden, mit Papierstärke expirimentieren, etc.
Ich glaube als Deko für Weihnachtsgeschenke wären sie auch toll! Als Schneerosen aus weißem, beinahe durchsichtigem Papier und in Glitzerstaub getunkt..



Read More

Samstag, 20. Oktober 2012

Margiela for H&M Picks

Bald dürfen wir sie in echt bestaunen, die wohl experimentellste H&M Kollektion überhaupt! Habe ich lange auf ein Lookbook gewartet und es dann vollkommen vergessen.. Seit vorgestern ist es nun raus. Unglaublich viel Cooles - aber auch völlig Untragbares - Avantgarde eben, auch wenn es diesmal für die breite Masse gedacht ist ( - geht das?!) Glamour hat das Lookbook vergleichsweise sehr übersichtlich gestaltet, die Fotos der folgenden Auswahl habe ich dort übernommen.
Der Werbelook schlechthin! Ist, glaube ich, gerade in ALLEN Modemagazinen. So 90er, oder? Kris Kross trifft auf Madonna in Gaultier. Ich kann mir darin wirklich niemanden vorteilhaft vorstellen. Nur die Clutch - ein Muss! Die ist ein Kunstwerk..
Hier sieht's schon wieder anders aus! Diesen Longpulli MUSS ich haben. Die Kette werde ich mir erst näher ansehen (-wenn ich überhaupt dazu komme!) der Schmuck ist bei H&M auch in den Designer-Kollabos immer eher schlecht gemacht.
Das lieeeebe ich! So Jessa aus Girls. So schön als Kleid, ist aber Bluse und Rock.
Traumstiefel! Ich hoffe die wird es auch als Bootie geben. Ich hatte nämlich mal DIE perfekte kleine schwarze Stiefelette von Stuart Weitzman, mit genau diesem Plexi Absatz und genau dieser halb spitzen halb runden Kappe, bis er mir rechts irreparabel abgebrochen ist - so sehr wurden die Schühchen geliebt! Auch das asymetrische Mantelkleid - wunderschön! Die Handtasche(n - Kollektion) dagegen, Horror! Wie sagt Harry so schön? Ein "geschmackloses Flohmarkt-Monster, das ein Blinder aus einem Wagenrad gebaut hat!" In diesem Fall: Handschuh und geschneidert.
Diese Herrenhose dafür wird unbedingt gekauft, wenn sie an mir nur halb so gut sitzt wie an dem Herren. Das ist hohe Konfektionskunst! Die Lederjacke? Siehe "geschmackloses Flohmarkt-Monster" oben, hier mit Gürteln..!
Was hat dir gefallen? Alle lieben ja den Cape-artigen Mantel. Mir sieht er viel zu schwer aus..
Am 15. November geht's los. Wir sehen uns!


Read More

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Moonrise Kingdom - endlich!

Wenn Bill Murray auf Jason Schwartzman trifft und die wiederum in unheimlich viele (andere) Filmgrößen laufen, die unglaubliche Ignoranten und Pedanten verkörpern, sehen wir einen Wes Anderson. Das ist ein ähnlicher Sinnzusammenhang wie Depp + Bonham Carter = Burton. Wenn dann noch eine Miniatur-Lana del Ray und ein Harry Potter ohne Freunde und Zauberkräfte zusammen durchbrennen bin ich verliebt!
Wie immer in seinen besonderen Filmen, erzählt Anderson von richtigen Outsidern. Warum sie das sind oder wer sie dazu macht und wer sie trotzdem oder gerade deshalb liebt kommt so nebenbei heraus und ist dabei doch der Kernpunkt. Denn auch wenn die Protagonisten Kinder sind, ist es ein Film mit einem sehr 'erwachsenen' Inhalt: der wahren Liebe und dem Verlernen, Vernachlässigen und Verheimlichen derselben. Hört sich nach einem doofen Hollywood-Melodram an? - Nö. Der wirklich einzigartige, tragische Humor, die perfekt skizzierten Naupt- und Nebenfiguren (wie Tilda "Social Services" Swinton, die personifizierte staatliche Herzlosigkeit, die drei kleinen spielsüchtigen Brüder oder Schwartzman als Pfadfinder/Friedensrichter Kombi) und das berühmte Tüpfelchen auf dem i: Andersons Liebe zum Detail, öffnen dem Streifen eine Direktleitung zum Herzen. Ich musste schmunzeln, dann wieder so lachen, dass ich mich verschluckt hab, war nostalgisch: "Ich wollte als Kind auch mal weglaufen. - Hätte ich's nur gemacht!", war besserwisserisch: "Das ist der und der Song..", ich war zwischenzeitlich soooo traurig, wütend und und und.. Das machen nur wirklich gute Filme und Bücher mit einem, oder?
Nur der Trailer ist ein Spoiler, weil leider nicht gut geschnitten, wie ich finde - also auf eigene Gefahr:
Auch die Äußerlichkeiten allein: der Look der 60er, der sogar als gelblich-ranzige Kamera integriert wird, Françoise Hardy mit Le Temps de l'amour und die orchestrale Musik, anfangs und gen Ende mit Erläuterungen zur Zusammensetzung des Orchesters für den gebildeten Hörer ;) die immer vom Krächzen des tragbaren Schallplattenspieles begleitet wird und der Erzähler (wohl der Zwillingsbruder Bill Murrays aus Life Acquatic), der aus der Retrospektive vordergründig von einer minderen Naturkatastrophe berichtet, sind allein schon so schön schrullig - sie haben mich direkt gepackt! Uuuuuuuunbeding anschauen (gibt's jetzt zu kaufen und zu leihen), wenn du Märchen für Erwachsene genauso liebst wie ich!


Read More

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Chocolate Peanut Butter Surprise Cookies

 Ich lieeeeeebe Erdnussbutter! Bei mir gibt's mindestens zwei Mal die Woche ein PB&J (Erdnussbutter und Gelee Sandwich) zum Frühstück. Da gehört es auch hin - ist ja nicht gerade ein Leichtgewicht, hält dafür aber lange vor, ist also ideal für Morgens. Aber das Zeug macht leider süchtig und so suche ich auch immer nach Erdnussbutter-Back-Rezepten, habe schon zig auf Pinterest und anderswo gesehen, einige gute auch schon gepinnt und dieses jetzt auch gebacken. Also "gepinnt und gemacht" die zweite.. Denn das hier musste einfach sein: PB innen und aussen?! -Wird sofort gemacht!
Habe dieses Rezept gerne für alle übersetzt, die genauso ungerne mit Butter in einem Cup hantieren wie ich. "You're welcome!" (wie die große dicke Cheerleder-Tante von Awkward immer sagt)

Das Rezept:

Teig:
180 g Mehl
60 g Kakao (NICHT Trinkschokolade!! das richtige Zeug)
1/2 TL Kaisernatron
1/4 TL Salz
115 g Zucker
115 g Rohrzucker
115 g weiche Butter
55 g Erdnussbutter (creamy, ohne Stückchen)
1 TL Vanilleextrakt oder 1 P. Vanillezucker
1 Ei

Füllung:
170 g Erdnussbutter
85 g Puderzucker

etwas Zucker zum Ausrollen

1. Mehl, Kakao, Salz und Natron in einer Schüssel vermischen und beiseite stellen.
2. In einer zweiten Schüssel beide Zuckersorten, Butter und 55 g Erdnussbutter schön luftig aufschlagen, Ei und Vanille dazugeben und weiterrühren, die Mehlmischung nach und nach dazugeben und geschmeidig rühren
3. In einer dritten Schüssel die Füllung aus Erdnussbutter und Puderzucker anrühren
4. Ofen auf 190°C vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen.
5. Einen gehäuften Esslöffel Teig auf die Arbeitsfläche geben und mit der Hand flach drücken, 1 Teelöffel Füllung draufgeben und die Füllung mit dem Teig umgeben und vorsichtig festdrücken, in den Händen zum Ball rollen und im Zucker ausrollen.
6. Die Kugeln in ca. 5 cm Abständen auf das Backblech geben (bei mir waren es 4 x 4), mit einen Glas die Kugeln auf etwa 1 cm Höhe zu Cookies platt drücken.
7. Bei 190°C 7-9 Minuten backen. 2 Minuten auf dem Blech lassen, danach auf einem Rost auskühlen lassen.
Ergibt etwa 20 Stück.
 Sind auch ein hübsches Mitbrigsel, oder?


Read More
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...